Das gemeinsame Exkursionsprogramm
der Basler Natur- und Umweltschutzorganisationen und -Institutionen



Donnerstag, 11. August: 17.00 – ca. 18.00 h

Gepanzerte Invasoren in Basel

Management nicht-einheimischer Flusskrebsarten im Kanton Basel-Stadt und Hintergründe zum Thema Flusskrebse in der Schweiz.
Leitung: Raphael Krieg
Treffpunkt: Eisweiherhütte, Erlensträsschen 90, Riehen
Veranstalter: Gewässerschutz Nordwestschweiz

Dienstag, 16./23. August / Donnerstag, 18./25. August / Samstag, 20./27. August:
jeweils ca. 20.30 h

StadtNatur – Filme und Gespräche über die Welt von morgen

6 besondere Filmabende als Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark.
Infos zu den jeweiligen Filmen auf www.umweltbasel.ch/kalender
Eintritt frei.
Ort: St. Johanns Park (bei schlechter Witterung im Parkcafé «Kleiner Wassermann»)
Veranstalter: Amt für Umwelt und Energie, Nomatark

Donnerstag, 18. August: 17.30 – 19.00 h

Weiterentwicklung Erlenmattpark

Der Erlenmattpark bietet vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Wir zeigen, wie dies im Spannungsfeld zwischen Erholungsnutzung und Naturschutz gelingt und welche Massnahmen bis zur Vollendung des Parks geplant sind.
Leitung: Frieder Kaiser, Simon Leuenberger
Treffpunkt: Haltestelle Erlenmatt (Bus 36)
Veranstalter: Stadtgärtnerei Basel, www.stadtgaertnerei.bs.ch/veranstaltungen

Donnerstag, 25. August: 17.30 – 19.00 h

Wildstauden in den Parkanlagen

Die Stadtgärtnerei erprobt den Einsatz von einheimischen Wildstauden.
Ziel ist die Förderung der Biodiversität und der Humusqualität.
Die eingesetzten Arten und ihre Bewährung werden gezeigt.
Leitung: Doris Tausendpfund, Simon Leuenberger
Treffpunkt: Dreirosenanlage, beim Brunnen an der Klybeckstrasse,
Haltestelle Dreirosenbrücke (Tram 8, 17)
Veranstalter: Stadtgärtnerei Basel, www.stadtgaertnerei.bs.ch/veranstaltungen

Samstag, 27. August: 14.15 – ca. 16.00 h

Unbekanntes Hegenheimerquartier

Auch in diesem Stadtquartier ist ein Umbruch in Gang, wenn auch schleichend und nicht so rasant wie im Klybeck oder Lysbüchel. Aber es ist immer noch viel Quartier-Atmosphäre mit ursprünglichen Häuserzeilen und reizvollen Details zu sehen.
Leitung: Katja Hugenschmidt
Treffpunkt: Haltestelle Allschwilerplatz, Tram 6
Veranstalter: Ökostadt Basel